Rezept: Südtiroler Kürbisknödel auf Gelbe-Beete-Carpaccio

Südtiroler Kürbisknödel auf Gelbe-Beete-Carpaccio

Eine Herbstvariation des Südtiroler Klassikers

Südtiroler Kürbisknödel auf Gelbe-Beete-Carpaccio
  • Arbeitszeit 1h
  • Gesamtzeit 1h

Zutaten

8 Knödel

Zubereitung

    • 250 g Kürbis

    Kürbis in Scheiben schneiden, für 20 Minuten bei 200 °C im Backofen garen und dann pürieren.

    • 1 Zwiebel
    • 20 g Butter

    Die Zwiebel würfeln und in der Butter goldgelb anbraten.

    • ½ Bund Petersilie
    • 250 g Knödelbrot
    • 100 ml Milch
    • 2 Eier
    • 1 EL Mehl
    • Salz
    • Pfeffer

    Währenddessen die Petersilie hacken und zusammen mit dem Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Kürbispüree, Zwiebel, Milch, Eier, Mehl, Salz und Pfeffer dazugeben und zu einem Teig vermengen. Ist alles vermischt mit etwas mehr Mehl bestreuen, mit einem Küchentuch bedecken und für 20 Minuten rasten lassen.

    • 1 Granatapfel
    • 3 Gelbe Beete
    • Salz

    Den Granatapfel entkernen und die Gelbe Beete in dünne Scheiben raspeln. Einen großen Topf mit Wasser erhitzen und salzen.

    • Den Teig mit feuchten Händen zu Knödeln á 80 g formen. Im Wasser für 10 bis 13 Minuten sieden lassen.

      • 30 g Butter
      • ¼ Bund Schnittlauch

      Inzwischen Butter in einen kleinen Topf geben und bräunen. Den Schnittlauch fein schneiden.

      • Die Knödel aus dem Wasser nehmen und auf einem Bett von Gelber Beete mit Granatapfelkernen, Parmesan, Schnittlauch und gebräunter Butter servieren.

      Tipp

      • Wer kein Knödelbrot beim Bäcker erhält, kann stattdessen auch altes Weißbrot kleinwürfeln.

      Gutes Gelingen und Mahlzeit!

      Kommentare


      Anton am 03.06.21 um 12:00
      Meine Lieblingsknödel!

      Rezept bewerten: